Startseite | Kontakt/Impressum | Haftungsausschluß
Sie sind hier: Startseite // Infos Ortsgruppe // Historie

Historie

Historie des Schäferhundevereins in Krombach

Am 30. Oktober 1964 trafen sich im Gasthaus „Sommerfrische" in Krombach/Oberschur 13 Männer, um die Ortsgruppe „Oberer Kah1grund" zu gründen. Als Gründungsmitglieder waren anwesend: Kurt Staab, Erwin Nees, Ludwig Schäfer, Reinhold Ries, Heinz Kunzmann, Gunter Schaab, Werner Freund, Siegfried Lorenz, Waldemar Thoma, Willi Kirchner, Karl-Heinz Dedio, Hans-Norbert Amend und Georg Parr.
Als 1. Vorsitzender wurde damals Kurt Staab, als Übungsleiter Erwin Nees und als Schriftführer und Kassier Reinhold Ries gewählt.

Das erste Übungsgelände befand sich auf dem alten Schöllkrippener Sportplatz, nahe der alten Mülldeponie am Kalmus. Dieser Platz konnte bis Juli 1965 genutzt werden. Ab Juli 1965 pachtete man bei Adam Nees - genannt "Hohle Adam" - in Krombach „am Schöneberg„ ein neues
Übungsgelände. Der Pachtzins beschränkte sich, alten Überlieferungen zufolge, auf 1 Kasten Bier, den sich der Verpächter im Laufe des Jahres bei gelegentlichen Besuchen einverleibte.

Als 1969 die Flurbereinigung in Krombach ihren Anfang nahm musste die Ortsgruppe zwangsläufig den Übungsplatz räumen. Hier bot das inzwischen beigetretene Vereinsmitglied Heinrich Fleckenstein dem Verein ein brauchbares großes Vereinsgelände an, das mit Dankbarkeit und großer Freude angenommen wurde. Man hievte die inzwischen erworbene Baubude auf einen Wagen und platzierte sie auf vorher betonierte Pfosten, auf den Standplatz, auf dem sich auch heute noch das neue Vereinsheim befindet. Schon im August 1972 wurde beschlossen, das inzwischen zu klein gewordene Vereinsheim durch einen Anbau zu vergrößern.
Die Mitgliederzahlen stiegen ständig, ebenso die Vereinserfolge. In der Zwischenzeit konnten sich außer unzähligen Siegen bei regionalen Veranstaltungen auch Siege auf überregionaler Ebene einstellen. Bis zum heutigen Tag, ist der Verein stolz darauf, immer wieder Hundesportler zu haben, die auf überregionaler Ebene starten und Siege erringen können.
In all den Vereinsjahren wurde in unermüdlicher Arbeit das Übungsgelände begradigt, eine Flutlichtanlage sowie eine Toilettenanlage mit Unterstellplatz und Lagerraum geschaffen. Da die Bausubstanz des alten Vereinsheimes sehr zu wünschen übrig ließ, entschloss man sich 1978 zum Bau einer stabilen Bleibe. Das neue Vereinsheim wurde im Dezember 1990 in konventioneller Bauweise in Eigenleistung fertiggestellt.
Auch der heutige Eigentümer des Übungsgeländes und langjähriges Vereinsmitglied Josef Fleckenstein, hat dem Verein in seiner Entwicklung niemals „Steine in den Weg gelegt„. Daher konnten immer wieder Neuerungen wie z.B. eine Hundeboxanlage für 20 Hunde, eine Garage, ein Kinderspielplatz, die Umzäunung des Geländes usw. vorgenommen werden. Ihm gebührt großer Dank, auch für alle anderen Hilfen, die er dem Verein immer wieder zukommen lässt.

Eine große Wende für den Verein bahnte sich im Juli 2009 an, als auf unserem Hundeplatz das Competence Center Rhein-Main des Schäferhundvereins RSV2000 e.V. eröffnet wurde. Viele Hundeführer und Vereinsmitglieder waren mit den alten Strukturen nicht mehr zufrieden und suchten eine Lösung für Ihren Leistungs- und Zuchtanspruch. Deshalb haben sich unsere Schäferhundfreunde dazu entschlossen, sich dem international agierenden Schäferhundverein RSV2000 e.V. anzuschließen und mit ihm neue Wege zu gehen. Ende 2010 wurde die Ortsgruppe RSV2000 Krombach e.V. gegründet.